Moderner Impfstoff = Massenvernichtungswaffe!

von Martin Klipfel
Freier Journalist

Lass Dich impfen oder erschlage Deinen Arzt oder Apotheker! Was bleibt Dir denn anderes übrig, denn den Beipackzettel wirst Du praktisch nie zu Gesicht be­kommen. Eigentlich gehört die Aufklärung über die riesigen Nebenwirkungen zur bevorstehenden Körperverletzung dazu, aber erstens hat Dein Arzt dafür keine Zeit und wenn er es dennoch wagt läuft er Gefahr, dass die Patienten in Scharen davonlaufen. So wird weiter der Mantel des Schwei­gens über den Gift-Cocktail gelegt. Nun, was Dein Wunderheiler Dir verschweigt, das nehme ich hier zum Anlass eine weitere Geschichte zum Thema meiner Beitragsreihe hinzuzufügen.

Das was Dir mit spitzer Nadel in den Hintern oder Oberarm gepiekst wird enthält u.a. Aluminium­hydroxyd, Antibiotika, abgeschwächte bzw. tote Erreger, artfremde Eiweiße und Gifte wie Formal­dehyd. Was in Möbel verboten ist, das ist immer noch gut genug um es der Biomasse direkt in die Vene zu spritzen. Weiterhin ist in fast allen Impfstoffen Thiomersal, eine Quecksilberverbindung enthalten, die der Körper nur noch schwer wieder ausscheiden kann. Wie es die Geschichte der „tanzenden Katzen“  gezeigt hat, ist mit zu viel Quecksilber im Körper nicht zu spaßen! Wundere Dich also nicht, wenn Dein Kind nach einer Impfung hyperaktive Reaktionen zeigt und sich nicht mehr konzentrieren kann. Falls Dein Balg dann noch in der Schule beim Lernen Schwierigkeiten bekommt und sich nicht mehr sprachlich korrekt artikulieren kann, dann kann dies natürlich auch noch eine andere Ursache haben. Darauf möchte ich hier jedoch nicht eingehen, denn sonst wird mir zuletzt noch Ausländerfeindlichkeit unterstellt.

Ich bleibe bei den Fakten, denn diese Symptome nennt der Schulmediziner „Hyperaktivität“ und diese Krankheit muss selbstverständlich mit einer weiteren guten Wundermedizin behandelt wer­den. So nimmt das Schicksal seinen Lauf. Erst mal in den Fängen der Pharma-Industrie, ist ein Entkommen nur noch selten oder gar nie mehr festzustellen.

Macht nix, denn was nicht gleich tötet, härtet ja bekanntlich ab! So sind den Gift-Cocktails noch weitere leckere Sachen beigefügt, und was diese Mittel als Hauptwirkung bei einem Zweibeiner auslösen können, das kannst Du auf dem Beipackzettel nachlesen. Dort nennt man es jedoch Neben­wirkungen. So, und nun zu den gängigen Nebenwirkungen von Impfsera, die millionenfach ge­spritzt werden. Diese sind: Nierenschäden, Schockzustand, Lähmungen bis hin zu Atemlähmungen, Blutgerinnungsstörungen sowie „Dachschaden“, sprich Störung des Nervensystems.

Somit ist Impfen, eine wirklich rundum gute Sache für die Pharma-Unternehmen, denn durch die Nebenwirkung „Hirntot“ bei der Biomasse führt dies in der „Gesundheitsbranche“ zu steigenden Gewinnen. Die Aktienkurse steigen – das Volk verblödet bzw. wird durch die Impfungen angemes­sen reduziert! Das ist schließlich der Plan der Elite und wie ich es in meinem Beitrag „Impfen macht Sinn“ zum besten gegeben habe, sieht das der Bill Gates genau so! Hier nochmals zur Erinnerung seine einfühlsamen, lieb gemeinten Worte:

„wenn man impft, man die Bevölkerungs­stärke ganz erheblich verringert.“

Du meinst, bei den modernen Impfstoffen, die jetzt Verwendung finden, ist das alles viel, viel bes­ser. Ja, da stimme ich Dir zu, denn diese verbesserte Arznei hat noch einiges mehr zu bieten. Der neueste Hit sind Impfstoffe aus gentechnisch veränderten Organismen. Dr. rer. nat. Stefan Lanka äu­ßerte sich so dazu:

„So genannte gentechnisch hergestellte Impfungen und Organismen werden vorgeblich mittels aktivierter Erbsubstanz, die in der Natur so nie vorkommt, hergestellt.“

Und dies hat zur Folge, dass die Erbsubstanz geschädigt wird, was wiederum heißt, dass dies zum Bruch der Chromosomen führt. Das lustige dabei ist, dass die aktivierte Erbsubstanz sich nun auch in den Ei- und Samenzellen einlagert und für seltsamen Nachkommenschaft sorgt. Starke Missbil­dungen, wie man es bei starker radioaktiver Bestrahlung sehen kann, sind in Zukunft wohl die Re­gel. Schön gell, was moderne Impfstoffe in der Lage sind zu leisten. Einmal gespritzt und alle Ge­nerationen danach laufen dann nur noch als schwerbehinderte Zombies rum.

Schrei nicht so laut, ich habe Dich verstanden. Du schwörst weiter auf die Schulmedizin und die Diskussion über die Grippeimpfstoffe, die gerade aus dem Verkehr gezogen wurde, lässt Dich kalt! Zwei Mittel von der Firma Novartis stehen unter Verdacht, dass sie Gefahren in sich bergen, den Impfling in die ewigen Jagdgründe zu schicken. Seltsame Ausflockungen – in Italien spricht man von Klumpen -, wie sie noch nie in Impfseren aufgetreten sind, sorgen bei den Medizinern für Ver­wirrung. Da bisher noch kein Patient an dem Zeugs verstorben, sprich sich nicht gemeldet hat, ist dies jedoch nur eine gut gemeinte vorsorgliche Maßnahme des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) – die Impfstoffe wurden aus dem Verkehr gezogen.

Ich frage mich nur, warum erzählen die mir, dass einige Stunden nach der Impfung lebensgefährli­che Nebenwirkungen auftreten können, wenn sie das Präparat nicht schon vorher an Proban­den getestet haben? Ich denke mir, und das ist nur meine Meinung: Die Testpersonen reagierten überwiegend positiv – sie waren nach der Injektion dem Tode nah! Nur so meine Vermutung und bevor Du mich ein weiteres Mal als Verschwörungstheoretiker brandmarkst, darfst Du Dich nun zur Grippeimpfung anstellen.

Noch was, dem PEI sind die Möglichkeit späterer Reaktionen nicht bekannt. Also, wenn Du zu früh das Zeitliche segnest, dann führe das bitte nicht auf die „gute“ Impfung, die Du zuvor erhalten hast, zurück. Du möchtest doch nicht durch Dein vorzeitiges Ableben die Statistik beschmutzen. Okay, darauf hast Du ja leider danach auch keinen Einfluss mehr, denn Du schwebst schon in einer anderen Dimension. „Dr. J-F. Grätz der in seiner homöopathischen Praxis viele Impfschadens­fälle behandelt, sagt auch, dass jede Impfung mehr oder weniger stark das Gehirn angreift. Zum Beispiel treten 75 % aller plötzlichen Kindstod Fälle, wenige Tage bis 7 Wochen nach ei­ner Keuchhustenimpfung auf.“

Ist Dir nun endlich klargeworden, dass Du nur als Idiot (Konsument) der Pharma-Industrie einen nützlichen Dienst erweist? Und damit Du noch lange nützlich bist, zumindest bis Du für den Ar­beitsmarkt nicht mehr zu gebrauchen bist, ist diese Kunst zu beachten:

„Was bringt den Doktor um sein Brot? a) Die Gesundheit, b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf daß er lebe, uns zwi­schen beiden in der Schwebe.“ Eugen Roth (1895-1976), dt. Autor

Noch ein Schmankerl zum Schluss, dann mach ich über das Thema den „Deckel drauf“. Von 1968 bis 1971 wurde in Indien ein riesiger Impftest durchgeführt. 364.000 Zweibeiner wurde gegen TBC geimpft. Und der Erfolg? Bei den Geimpften gab es mehr Erkrankungen und Todesfälle als bei den Ungeimpften!

So, und nun liegt es in Deiner Hand, was Du aus Deinem Leben machst! Du alleine trägst die Ver­antwortung für Dein Leben! Falls ich nun mit meinen Beitrag Dein komisches Weltbild zerstört habe, dann finde ich das prima! Zeit für Veränderung, für ein neues Bewusstsein – das wünsche ich Dir!

 

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Impfungen, Martin Klipfel, Pharma, Was Ärzte Dir nicht sagen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s