Vielseitige Verwendung von Algen: vom Heilmittel für den Darm bis hin zum Kraftstoff fürs Auto

PF Louis

Die einfachen einzelligen Algen, aus denen sich Superfoods wie Chlorella, Spirulina, Meeresplankton oder blaugrüne Algen (die manche heute eher als Bakterien betrachten) zusammensetzen, leben in Seen, künstlichen Wasserbecken und im Meer. Es sind selbstversorgende photosynthetische Organismen, das heißt, sie benötigen Sonnenlicht.

Aber die Algen können nicht nur als wirksames Superfood, insbesondere zur Entgiftung von Schwermetallen, verwendet werden. Es gibt vielmehr eine wachsende Industrie, die Algen als Grundsubstanz zur Herstellung von biologisch abbaubaren Kunststoffen und Biokraftstoff nutzt.

1) Darmreinigung zur Verbesserung der Verdauung: Auf das Gramm berechnet enthält Chlorella mehr Chlorophyll als irgendeine andere bekannte Pflanze. Chlorophyll ist reich an Sauerstoff und blockiert anaerobe Bakterien durch die Bildung einer sauerstoffreichen Umgebung. Die wiederum begünstigt das Wachstum probiotischer oder freundlicher Bakterien.

Außerdem fördert Chlorella die Peristaltik, das sind die automatischen Muskelkontraktionen des Magen-Darm-Trakts zum Transport der Nahrung, deren Rückstände schließlich wieder ausgeschieden werden.

2) Weitere gesundheitliche Vorteile: Chlorella und andere grüne oder blaugrüne Algen sind in vitro (im Laborversuch) oder in vivo (an lebenden Säugetieren) auf ihre Nutzung gegen verschiedene Krankheiten getestet worden, einige mit erstaunlich positiven Ergebnissen. Zusätzlich zu der hervorragenden Wirkung als Entgiftungsmittel können sie auch anderweitig helfen. Chlorella schützt vor Krebs und tötet bestimmte Arten von Krebszellen ab. Sie hilft auch bei Fibromyalgie, Diabetes und Bluthochdruck.

3) Schutz vor Radioaktivität: Wie sich gezeigt hat, können sowohl Spirulina als auch Chlorella radioaktive Teilchen aus dem Körper entfernen. Bei der medizinischen Behandlung der Aufräumtrupps in Tschernobyl wurde auch Spirulina verwendet, und zwar mit positiven Resultaten. Spirulina und Chlorella sind in verschiedenen internationalen Forschungszentren auf ihre Verwendbarkeit zur Entgiftung nach einer Verstrahlung und zur Verhinderung von Strahlenschäden getestet worden. Beide wirken wahre Wunder bei der Entfernung von radioaktiven Partikeln, wobei Chlorella auch vor schädlicher Strahlung schützt. Bei einer Konferenz der American Chemical Society Anfang 2011 in Anaheim, Kalifornien, wurde darüber diskutiert, wie weit sich die Alge Closterium moniliferum einsetzen lässt, um nukleare Abfälle kostengünstig und effektiv zu beseitigen.

Vieles bleibt noch zu klären, aber die Alge scheint ideal zur Entfernung von Strontium 90 aus dem Wasser, das zur Kühlung der abgebrannten Brennstäbe verwendet wird. Strontium ist ein besonders gefährliches Isotop mit langer Halbwertszeit. Ein Wissenschaftler, der an der Konferenz teilnahm, war in der Nähe von Tschernobyl aufgewachsen. Er riet dringend zu Tests in einer realen Situation, anstatt sich weiter den Kopf darüber zu zerbrechen, auf welche Weise diese Alge ihre Wunder bewirkt.

4) Biologisch abbaubare Kunststoffe: Da Hanf verboten ist, steht uns derzeit kein schadstofffreier biologisch abbaubarer Kunststoff zur Verfügung. Vielleicht wird ja die Option Algen-zu-Kunststoffen eines Tages Wirklichkeit. Das einzige Hindernis bei der Produktion von biologisch abbaubaren und mineralölfreien Kunststoffen aus Algen ist die Menge an Algen, die für den Umwandlungsprozess benötigt wird. Doch kleine Start-Up-Firmen arbeiten bereits an einer Lösung. Wenn Algenfarmen von ausreichender Größe angelegt werden, könnten sicherere, umweltfreundliche Kunststoffe giftiges Plastik ersetzen, das in unseren Meeren inzwischen ganze Inseln von Abfall bildet.

5) Die Konversion von Algen zu Biokraftstoff: Das ist das wahrscheinlich umstrittenste Unterfangen. Strittig ist, ob es mit Erdöl wetteifern kann und ob bei der Verbrennung weniger Schadstoffe freigesetzt werden. Trotzdem arbeiten einige Algen-Energieunternehmen in den USA und der EU – zumeist mit finanzieller Förderung durch den Staat oder private Stiftungen – an Lösungen. Algen vermehren sich sehr schnell und erneuern sich ständig. Erst kürzlich nutzte die Fluggesellschaft United Airlines Algen-Biotreibstoff der Firma Solazyme auf dem Flug einer Boeing 737 von Houston nach Chicago. Es war der erste kommerzielle Flug mit Algenkraftstoff überhaupt.

zum Artikel..

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Algen, Gesundheit & Medizin, Gesundheit fördernd, Kopp Verlag, Nahrungsergänzung, Natürliche Ernährung, PF Louis abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s