Süßstoff Aspartam – chemisches GIFT!

Aspartam, der Süssstoff mit vielen Nebenwirkungen, ist nicht halb so unbedenklich, wie die Studien der Hersteller behaupten. Bei seiner Verstoffwechselung entstehen gefährliche Nervengifte. Gedächtnisverlust, Depressionen, Blindheit und Verlust des Hörvermögens sind nur einige ihrer Wirkungen auf den menschlichen Organismus.

Wenn Sie an der Kasse einer Tankstelle stehen, sehen Sie vor sich die Aspartam-Wand. Das sind größtenteils alles Produkte, die diesen Süßstoff enthalten. Aspartam ist ein Süßstoff, der aus drei Chemikalien besteht. Zwei davon sind hochgiftig, zum Beispiel die Chemikalie Formaldehyd, die ensteht, wenn Aspartam in Ihrem Körper über 28,5 Grad erhitzt wird. Fragen Sie einen Chemiker und er wird Ihnen bestätigen, dieser Stoff ist hochtoxisch und giftig. Aspartam ist unglücklicherweise für den Menschen ein sehr süß schmeckender Stoff.

Diesen Süßstoff gibt es jetzt schon seit 10 Jahren und er findet sich in zig tausenden von Produkten wieder, besonders in den Light-Produkten. Entwickelt wurde der Stoff von einer Firma in den USA und wird speziell von der Firma Monsanto vertrieben. Ich weiß nicht, ob Sie diese Firma kennen. Sie ist für die ganzen Genmanipulationen auf dieser Welt verantwortlich.

Genmanipuliertes Saatgut stammt in der Regel von Monsanto. Wenn ich mit einer Firma und deren Produkte sehr vorsichtig sein würde, ist das die Firma Monsanto. Keine andere Firma hat sich in der Vergangenheit einen so skrupellosen Ruf erschaffen, wie Monsanto. Aspartam wurde damals von Robert Rumsfeld mit Hochdruck in tausenden von Produkten eingeführt.

Jetzt haben wir schon zwei zwielichtige Persönlichkeiten: Monsanto und Robert Rumsfeld. Und außerdem haben wir einen Süßstoff, der nachgewiesen drei Chemikalien enthält, die für Ihren Körper nicht gesund sind. Jetzt können Sie sich selbst einen Eindruck verschaffen, ob Sie Aspartam länger zu sich nehmen wollen. Ich kann Sie davor nur ausdrücklich warnen.

Wir finden Aspartam in allen Light Produkten, Kaugummis… oder kurz gesagt in allen Produkten, die wenig Kalorien enthalten, aber sehr süß schmecken. Auf den Verpackungen steht immer: „enthält eine Phenylalaninquelle“ Dann sollten bei Ihnen die Glocken klingeln.

Dieses Video hier gibt einen guten Überblick – must see…

weitere ausführliche Infos finden Sier hier

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Aspartam (Amino Sweet), Gesundheit bedrohend, lifestyl, Mike Kern, Monsanto, Pharma abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Süßstoff Aspartam – chemisches GIFT!

  1. ingo axer schreibt:

    Hier geht’s zu einer Petition der Private-Health-Organisation gegen Aspartam. In 2 Minuten unterzeichnen, teilen, fertig! „Egal“ wie die Petition ausgeht, es macht Lärm und informiert viele Menschen die über den Stoff vielleicht nichts wissen. Wäre super wenn das bei Facebook geteilt oder auch hier bekannt gemacht werden würde.

    Zur Petition

    http://www.avaaz.org/de/petition/Ein_Verbot_fuer_den_Zusatzstoff_Aspartam_in_allen_LebensmittelnGenussmittelnSuessigkeitenGetraenken_sowie_Medikamenten/?cnYTSdb

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s