Implantathalbkugeln und die Aktivität der galaktischen Zentralsonne

Zuletzt haben die Lichtkräfte große Fortschritte auf den nichtphysischen Ebenen gemacht. Die Lichtkräfte beschleunigen die Säuberung von nichtphysischen negativen Wesen und sie treiben sie überall auf der Oberfläche des Planeten aus, außer aus den so genannten Implantathalbkugeln.

Implantathalbkugeln sind Gebiete verzerrter Raumzeit rund um die ätherischen Implantate. Jeder inkarnierte Mensch hat unmittelbar vor der Inkarnation ätherische Implantate von den Archons erhalten* – den so genannten Schleier des Vergessens. Diese ätherischen Implantate sind in Wirklichkeit multidimensionale schwarze Löcher, die anomale Materie und eine verzerrte Quantenfluktuation enthalten. Jeder Mensch hat drei dieser Implantate und sie erschaffen ein ganz stabiles Interferenzmuster, das das Bewusstsein des Menschen innerhalb der Matrix hält. Dieses Interferenzmuster erzeugt ein Energiefeld abnorm verzerrter Raumzeitstruktur mit einem Radius von etwa 100 Fuß (30,48 m) rund um die Implantate, wobei die drei Implantate in seinem Zentrum sind. Dieses Energiefeld war bis vor ganz kurzer Zeit kugelförmig. Im letzten Monat haben es die Lichtkräfte geschafft, die unter Hälfte dieses kugelförmigen Feldes jedes Menschen in Richtung der Oberfläche des Planeten zu schieben, weshalb jetzt nur noch die Halbkugel oberhalb der Oberfläche übrigbleibt. Wenn viele Leute dicht beieinander leben, tendieren die Implantathalbkugeln dazu sich zu vermischen und ein einheitliches Verzerrungsfeld zu bilden. Das ist der Hauptgrund warum die Energien in großen Städten gewöhnlich nicht sehr gut sind.

Diese Implantathalbkugeln sehen so ähnlich aus wie hier dargestellt:

In der letzten Woche haben die Lichtkräfte viele nichtphysische, negative Wesen aus allen anderen Gebieten vertrieben, in die Implantathalbkugeln hinein. Diese Implantathalbkugeln sind der einzige Ort, wo sie im Moment relativ sicher vor der Säuberung durch die Lichtkräfte sind. Die gesteigerte Präsenz des Lichts komprimiert die verbliebene Dunkelheit. Ihr wart wahrscheinlich in der Lage, diese Kompression als extreme Müdigkeit des physischen Körpers zu fühlen, der einer intensiven Transformation unterzogen wird. Viele Leute erfahren auch Energieattacken von den ankommenden negativen Wesen und Kopfschmerzen wegen erhöhter Implantataktivität. All das wird von heute an etwas weniger intensiv.

Das sicherste Versteck für die negativen nichtphysischen Wesen ist in dem Sektor unserer Implantathalbkugel, der mit unseren traumatischen Erfahrungen korrespondiert. Wenn wir ein Trauma erleben, tendieren wir dazu aus dem Körper zu gehen und in diesem Moment kommen gewöhnlich negative nichtphysische Wesen in unser Energiefeld. Weil das Trauma gewöhnlich unterdrückt wird, sind wir uns dieser Wesen nicht bewusst, und sie können ihre Pläne ungestört ausführen. Das ist der Hauptgrund, dass die Archons traumabasierte Gedankenprogrammierung entwickelt haben.

Bis jetzt war die Existenz von Implantat(halb)kugeln eines der Hauptgeheimnisse der Archons und der Grund ihrer Zuversicht in den letzten 25.000 Jahren. Diese Info wird jetzt herausgegeben, weil die gesteigerte Aktivität der galaktischen Zentralsonne beginnen wird, die Implantathalbkugeln aufzulösen. Wenn sie zerfallen, wird das einer der größten Siege der Lichtkräfte in den letzten 25.000 Jahren sein.

Während dieses Monats März beginnt die galaktische Zentralsonne langsam ihre Aktivität zu erhöhen. Komet Panstarrs ist ein kosmischer Auslöser, der das Bewusstsein der Oberflächenbevölkerung mit dieser erhöhten Aktivität der Zentralsonne verbinden wird. Dieser Komet wird in den nächsten paar Tagen eine spektatkuläre Show an unserem Abendhimmel machen:

beforeitsnews.com/space/2013/02/the-year-of-the-comets-three-reasons-why-2013-could-be-the-best-ever-2454732.html

Die Aktivität der galaktischen Zentralsonne wird nach der Aktivierung des Portals am 25. Mai drastisch zunehmen und wird im Juni, Juli und August extrem hoch sein. Das ist die Zeitperiode, in der die Lichtkräfte bei der Demontage der Implantathalbkugeln großen Fortschritt machen werden. Es ist nicht möglich, den Fortschritt bei der Säuberung von den Implantathalbkugeln im Detail vorauszusagen, weil die exakte Struktur der Anomalie in den Implantaten noch nicht gut genug verstanden wird.

Die erhöhte Aktivität des galaktischen Zentrums ist eine direkte Konsequenz der Passage einer interstellaren Wolke namens G2 nahe am galaktischen Zentrum vorbei im Sommer dieses Jahres:

starburstfound.org/superwaveblog/?p=246

Die Passage von G2 nahe am galaktischen Zentrum vorbei wird keinen galaktischen Tsunami auslösen, noch ein globales küstennahes Ereignis, wie einige Leute befürchten. Es gibt keinen „heißen Jupiter-Stern“ in dieser Wolke, weshalb keine galaktische Superwelle ausgelöst werden wird. Die galaktische Konföderation hat ohnehin eine Schutztechnologie, die das Ökosystem auf der Oberfläche dieses Planeten schützen kann und auch um die tektonischen Platten zu stabilisieren. Deshalb wird also keine drastische Katastrophe geschehen. Aber auf jeden Fall werden starke Energien vorhanden sein, die gnadenlos fortfahren, alle Dunkelheit auszumerzen bis der letzte Reptiloide gegangen ist.

Zum Original: Implant Hemispheres and Galactic Central Sun Activity

zum Artikel..

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter 2012, Kosmische Ereignisse, Wissen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s