Monsanto lässt nicht locker – Patent auf Brokkoli

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstitut München,
Brokkoli

der Saatguthersteller Seminis, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Monsanto, hat vom Europäischen Patentamt ein Patent auf konventionell gezüchteten Brokkoli erhalten. Das Patent auf sogenannten „geköpften Brokkoli“ erstreckt sich vom Saatgut über die Pflanze bis hin zum geernteten Brokkoli. Obwohl Öffentlichkeit und Politik die Patentierung von Pflanzen und Tieren ablehnen, halten das Europäische Patentamt und die großen Agrokonzerne an ihren dreisten Patentierungspraktiken fest.

Das lassen wir uns nicht gefallen!

Das Umweltinstitut München e. V. ruft gemeinsam mit „Keine Patente auf Saatgut!“ und vielen weiteren Organisationen zu einem Sammeleinspruch gegen das Patent von Monsanto auf. Beteiligen auch Sie sich, laden Sie sich die Unterschriftenliste herunter und sammeln Sie Einsprüche gegen die Patentierung unserer Lebensmittel!

zum Artikel..

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Enthüllungen, GVO - GenVeränderte Organismen, Kontrolle, Monsanto, Recht, staatliche Institutionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Monsanto lässt nicht locker – Patent auf Brokkoli

  1. Roland Tappeiner schreibt:

    falls es jemand genau wissen will http://www.google.com/patents/EP1597965B1?cl=de

    Gefällt mir

  2. Mike Kern schreibt:

    ja, das würde ich mir auch wünschen…

    Gefällt mir

  3. Martin Holla schreibt:

    es sollte möglich sein die Unterschriftenliste online auszufüllen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s