Durstsignale des Körpers

Viele Menschen sind der Meinung, Durst mache sich allein durch ein Durst-Gefühl, oder durch zusätzliche Mundtrockenheit bemerkbar. Auch große Teile der Schulmedizin teilen diese Meinung. Neben diesen offensichtlichen Zeichen, gibt es jedoch eine Vielzahl weiterer Zeichen, mit dem sich der Durst bereits vorher ankündigt. Welche dies sind, erfahren Sie in diesem Beitrag über Dr. Batmanghelidj und den Durst.

Wasser – Die Lösung Ihrer Probleme?

Die nun folgend beschriebenen Durstsignale des Körpers, sind Erkenntnisse des Arztes Dr. F. Batmanghelidj. Sie werden zum großen Teil auch heute noch nicht als Durstsignale anerkannt, bei näherer Auseinandersetzung mit dem Thema erscheinen Sie jedoch sehr logisch und letztlich richtig.

Wie auch der eigentliche Urheber dieser beschriebenen Durstsignale, möchte ich auch darauf hinweisen, keine verordneten Medikamente abzusetzen und anschließend nur Wasser zu trinken, um somit festzustellen inwieweit Wassermangel Ihre Symptome verursacht hat.

So macht sich Durst im Körper bemerkbar

Müdigkeit

Wasser sorgt nach Dr. Batmanghelidj dafür, dass die Spannung in den Zellen erhalten bleibt. Sie ist sozusagen die Hauptenergiequelle unseres Körpers; hier vorwiegend als Energiequelle für Übertragung von Nervenimpulsen. Nebenbei sorgt eine gute Wasserversorgung des Körpers dafür, dass unser Blut flüssig genug ist und somit nicht verklumpt. Wenn das Blut besser fließt, gelangen auch all die wichtigen festen Bestandteile des Blutes an Ihren Bestimmungsort, u.a. auch der lebenswichtige Sauerstoff. Wasser steigert also die Vitalität, ein Mangel jedoch verursacht Müdigkeit und Energielosigkeit.

Hitzegefühl

Unser Gehirn ist bei der Wasserrationierung im Körper ein bevorzugtes Organ. Bei einem Wassermangel wird es quasi zuerst versorgt. Um an die knapperen Wasserreserven zu gelangen, werden die Blutgefäße zum Gehirn, sowie die Gefäße im Gesichtsbereich erweitert. Bei diesem Vorgang wird zwangsläufig der Kopf besser durchblutet, damit einher geht auch ein Hitzegefühl. Bemerkbar wird dies auch bei Alkoholikern mit typischer Trinkernase und rotem Gesicht. Alkohol entzieht – wie viele wissen – dem Körper, somit auch dem Hirn Wasser.

Reizbarkeit, Erregbarkeit, Ungeduld

Wie wir bereits wissen, kommt es nach Batmanghelidj bei Wassermangel auch zu einem Energiemangel. Das führt dazu, dass man auf äußere Reize und Anforderungen gereizt reagiert. Man ist regelrecht „entnervt“ und reagiert oft wütend und aufbrausend. Man hätte am liebsten schon den Tag hinter sich und ist deshalb sehr ungeduldig. Es fehlt einem die Gelassenheit eines vitalen und energiegeladenen Körpers. Es fehlt einem genügend Wasser im Körper.

Angstgefühle

Angst ist im Grunde die evolutionär bedingte und ausgefeilteste Strategie unseres Körpers, um uns auf eine Bedrohung aufmerksam zu machen. Diese Bedrohung muss nicht immer der Säbelzahntiger sein, mit dem unsere Vorfahren konfrontiert waren, oder auch Verlustängste. Die Vermutung steht nahe, dass der Körper die Angst auch dafür benutzt, um uns auf Durst im Körper hinzuweisen. Schließlich ist Wassermangel eine bedrohliche Situation, die letztendlich ungestillt tödlich enden kann.

Depression und Mutlosigkeit

Durch den Wassermangel im Körper, häufen und konzentrieren sich vermehrt Abfallstoffe. Die Neutralisierung dieser Stoffe durch Antioxidantien ist lebensnotwendig. Kann dies nur unzureichend sichergestellt werden, entsteht aus dem Tryptophan (Aminosäure) der Leber, die zum Abfallabbau benötigten Stoffe. Dies ist denkbar ungünstig, denn der Körper benutzt das Tryptophan um Serotonin, Melatonin, Tryptamin und Indolamin herzustellen. Diese Substanzen sorgen für ein Gleichgewicht im Körper, insbesondere ein Gleichgewicht der Psyche. Letztendlich führt ein Mangel dieser lebenswichtigen Substanzen zu einer Depression und mit dem Verlust weiterer Aminosäuren auch zur Mutlosigkeit.

Verlangen nach Getränken

Das Verlangen nach süßen, industriell hergestellten Getränken, aber auch nach Kaffee, kann ebenfalls ein Anzeichen für Durst sein, auch wenn diese Getränke den Durst unmöglich stillen werden. Nach Batmanghelidj ist dieses Verlangen ein angelernter Reflex, hervorgerufen dadurch, dass der Körper in der Not des Durstes nach jedem Strohhalm greift, der sich findet. Geben Sie diesem Reflex nach, aber indem Sie nach einem Glas Wasser greifen.

Kurzatmigkeit

Ein Wassermangel macht sich – vor allem bei sportlicher Aktivität – durch Kurzatmigkeit bemerkbar. Bei untrainierten Menschen, sowie Menschen mit Infektionen oder einer Lungenkrankheit, ist dies normal. Passiert dies jedoch bei einem gesunden Menschen, ist es ein klares Zeichen für Durst, somit auch Wassermangel im Körper. Trinken Sie also bei sportlicher Betätigung, zu der ohnehin schon empfohlenen Tagesmenge Wasser (30 ml pro Kilogramm Körpergewicht), zusätzlich einen Liter (pro Stunde Sport).

Weitere Durstgründe nach Batmanghelidj

Einer Unterversorgung mit Wasser folgt auch eine Unterversorgung des Körpers mit Blut. Dadurch entstehen die verschiedenesten Mangelerscheinungen. Aufmerksamkeitsdefizite, das Gefühl eines schweren trägen Kopfes, bis hin zu Schwindel können sich bemerkbar machen. Ein langanhaltender Wassermangel kann sich sogar bis in die Traumwelt tragen. Es ist also möglich, dass der Durstige von Ozeanen voller Frischwasser träumt, oder in seinen Träumen durstig ist und diesen Durst dort stillt. Der Durst kann sich im Traum aber auch auf andere, aber ähnliche Weise bemerkbar machen.

zum Artikel..

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit & Medizin, Lebensmittel, Natürliche Ernährung, Wasser, Wissen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Durstsignale des Körpers

  1. tennisaktion schreibt:

    Hat dies auf tennisaktion rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s